Ruderlager 2016 - GamMa

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ruderlager 2016

Aktuelles > Rückblick > Schuljahr 16/17 > August 2016

Wie immer, und doch ganz anders – Ruderlager des GamMa

Zum ersten Mal ohne den Spiritus Rector, dafür mit perfektem Wetter bei 30 Grad Celsius und tollen Schülern: Wie in jedem Jahr stand für unsere neuen Fünftklässler kurz nach der Einschulung das Ruderlager auf dem Programm. Bislang wurde diese Sport- und Kennenlernphase in erster Linie von Ralph Gronki, dem ehemaligen Schulleiter, durchgeführt. Da dieser aber den wohlverdienten Ruhestand genießt, musste ein Team rund um Gronkis Nachfolger Dirk Stelling ran.
„Für uns war es klar, dass das traditionelle Ruderlager auch ohne seinen Erfinder fortgeführt wird, gehört es doch zum GamMa dazu wie seine Schüler!", berichtet Dirk Stelling. Unterstützt wurde er bei der Vorbereitung und Durchführung nicht nur vom bewährten Lehrerteam und Sekretärin Petra Schewe, sondern auch von den Schülerinnen und Schülern der Ruder-AG und der Mentoren-AG, die sich viele Spiele und Aktivitäten für die neuen „Fünftis" haben einfallen lassen. „Es ist nicht selbstverständlich, dass sich ältere Schüler so selbstlos für jüngere Mitschüler einsetzen", meint der neue Leiter des GamMa.
Ganz ohne Eltern ging es bei dem dreitägigen Ruderlager am Ölhafen nicht, die unter anderem beim Transport und Aufbau der Zelte und bei einigen Aktivitäten geholfen haben. Im Mittelpunkt standen aber die Schüler. Sie waren beim Ruderlager natürlich wassersportlich aktiv, doch in erster Linie dient diese bewährte Aktion dazu, dass sich die neuen Gymnasiasten besser kennenlernen und sich in allen drei Klassen schnell intakte Gemeinschaften ausbilden. Nach vielen Jahren mit nasskaltem Wetter freuten sich die beteiligten Lehrkräfte, dass sie das anstrengende Ruderlager nicht frierend, sondern eher schwitzend bewältigen mussten - „GamMa-Wetter" wie beim allerersten Ruderlager, Fortsetzung folgt 2017.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü