Latein - GamMa

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Latein

Fächer

Latein ist die Sprache der alten Römer. Sie war die erste internationale Verkehrssprache der Welt, die bis heute den europäischen Kulturraum prägt. Nicht nur in den romanischen Sprachen, sondern auch in vielen Fremdwörtern (z.B. Abitur, Computer, Präsident, Video), Markennamen (z.B. Fructis, Nivea, Penaten, Studiosus) und Sprichwörtern (z.B. errare humanum est; in vino veritas; veni, vidi, vici) lebt sie bis heute weiter.


Warum heute noch Latein?

1. Latein ist eines der ältesten Schulfächer und Kernfach gymnasialer Bildung.
2. Latein ist die europäische Basissprache: Man kann hier am Modell lernen, wie europäische Sprachen aufgebaut sind und funktionieren.
3. Lateinische Texte stehen am Ursprung der europäischen Kultur und prägen unser Denken bis heute.
4. Latein ist weiterhin die wesentliche Grundlage der Wissenschaftssprachen: Wer ein Studium anstrebt, hat große Vorteile dadurch, dass er die verwendeten Fremdwörter herleiten kann.
5. Lateinunterricht bietet eine grundlegende Sprach- und Logikschulung und damit ein fachübergreifendes Kompetenztraining im modernen Kommunikationszeitalter: Hier werden genaues Lesen, systematisches Verstehen von Texten, problemlösender Umgang mit Textverständnisschwierigkeiten, präzise Ausdrucksfähigkeit und kritische Auseinandersetzung mit Textinhalten trainiert.


Lateinunterricht am Gymnasium am Markt

Latein wird am GamMa zurzeit als 2. Fremdsprache angeboten, die in der 6. Klasse beginnt.
In der 6. bis 8. Klasse arbeiten die Schülerinnen und Schüler zunächst mit einem Lehrbuch, um die grundlegenden sprachlichen Kompetenzen zu erwerben, die es erlauben, lateinische Texte zu verstehen. Gleichzeitig werden die Schülerinnen und Schüler auch dazu angeleitet, aktiv mit der lateinischen Sprache umzugehen (z.B. durch Rollenspiele). Darüber hinaus beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler mit der Alltagswelt, der Geschichte und der Kultur der alten Römer. Das Lehrwerk, das in dieser Phase benutzt wird, heißt Campus.
In den Jahrgängen 9 und 10 wird dann das Lehrbuch durch originale lateinische Texte ersetzt, also solche Texte, die in der Antike oder im Mittelalter entstanden sind. Hierbei beginnen wir zunächst mit leichten Texten, die einen fließenden Übergang von der Lehrbuch- zur Lektürephase ermöglichen. Im Vordergrund steht jetzt vor allem die inhaltliche Auseinandersetzung mit den Texten. Auch kreative Gestaltungen wie Collagen, Fotostories oder selbstgedrehte Filme werden in dieser Phase von den Schülerinnen und Schülern erarbeitet.
In einem jahrgangsübergreifenden Kurs, bestehend aus dem 11. und 12. Jahrgang, wird diese Arbeit in der Oberstufe nahtlos fortgesetzt, wobei sich das sprachliche und inhaltliche Niveau der lateinischen Originaltexte graduell weiter steigert. Die kritische Diskussion und die selbständige Reflexion der Textinhalte werden nun zunehmend wichtiger.


Das Latinum

Das Latinum ist ein Sprachzertifikat, das auf dem Abiturzeugnis ausgewiesen wird. Es ist nicht nur Voraussetzung für zahlreiche Studiengänge, sondern stellt insgesamt eine zusätzliche Qualifikation dar, welche die Schülerinnen und Schüler auf ihren folgenden Bildungs- und Berufsweg mitnehmen und die ihr gymnasiales Bildungsprofil schärft.
In Niedersachsen gibt es drei verschiedene Arten des Latinums:
Das Kleinen Latinum, das nach der 9. Klasse erworben wird.
Das Latinum, das nach der 10. Klasse erreicht ist.
Das Große Latinum, das nach der 12. Klasse verliehen wird.
Das nach der 10. Klasse erworbene Latinum ist das von der Kultusministerkonferenz bundesweit anerkannte Zertifikat, das den Zugang zu allen Universitätsstudiengängen mit Latinumspflicht ermöglicht.
Alle drei Arten des Latinums können am GamMa erworben werden, und zwar ohne Abschlussprü-fung (!). Es reicht aus, im Fach Latein nach Abschluss von 4 Jahren (Kleines Latinum), von 5 Jahren (Latinum) oder von 7 Jahren (Großes Latinum) mindestens die Note „ausreichend" auf dem Zeugnis zu erhalten. Muss das Latinum an der Universität nachgeholt werden, ist dies nur durch Ablegen einer schriftlichen und mündlichen Prüfung möglich.

Die Lehrkräfte im Fach Latein

An unserer Schule wird das Fach Latein derzeit von drei Lehrkräften unterrichtet:
1. Frau Dr. Nolting (Fachvorsitz)
2. Frau Dr. Blume
3. Herr Dunker
4. Herr Dr. Plath

Link zur Latein-Förder-AG



 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü