Abitur 2014 - GamMa

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Abitur 2014

Aktuelles > Rückblick > Schuljahr 13/14

Mehrere Premieren auf dem Weg zum Abitur

  • Der erste Jahrgang, der am Markt eingeschult wurde

  • Die erste Achimer Schule mit interaktiven Tafeln

  • Erster Jahrgang mit Einschulungs- und Abiturgottesdienst

  • Jahrgang mit G 8 Abitur

Beginnend mit dem ökumenischen Abi-Gottesdienst am Donnerstag in der St. Matthias-Kirche in Achim begann für die Abiturienten die Schlussphase ihres Schullebens.
Die Schulband mit Unterstützung von Frau Warmer und Herr Dr. Dräger eröffneten und begleiteten den Gottesdienst musikalisch. Pastor Hoffmann und Diakon Becker sowie Schüler aus dem Jahrgang gestalteten einen Gottesdienst, der emotional und persönlich die Eltern, Schüler und Angehörigen sehr ansprach. An dieser Stelle gebührt allen Aktiven ein großer Dank.



Der Freitag war voll ausgebucht. Vor Beginn der Feierlichkeiten wurde das Abi-Buch von den Schülerinnen verkauft, die auch das Buch entwarfen. Um 14.30 Uhr begann die Entlassungsfeier. Die geladenen Gäste, Frau Labinsky-Meyer und Herr Kellner überbrachten die Glückwünsche vom Landkreis bzw. der Stadt Achim. Frau Bergmann vom Schulelternrat plauderte "aus dem Nähkästchen" und erinnerte die Anwesenden schmunzelnd an die Anfangszeit der Schule.
Schulleiter, Ralph Gronki moderierte die Abschlussfeier und richtete seine Worte in Richtung Abiturienten, die nun ins Leben hinausziehen. Im Anschluss erhielten die ehemaligen Schüler ihr Abiturzeugnis ausgehändigt. Alle 71 Schüler dieses Jahrgangs haben die Abiturprüfung bestanden.
Davon konnten 14 Schülerinnen und Schüler mit einer Eins vor dem Komma abschließen.
Der Schulverein stellte Kaffee und Kuchen zur Verfügung. Leider war es aufgrund der Terminplanung nicht lange möglich, diese Aufmerksamkeit zu genießen. Aufgeregt ging es zum Weserstation, wo der Abiball stattfand.
In großzügigen Räumlichkeiten befanden sich das Buffet, die Bar und die Tanzfläche. Im Eingangsbereich schmückten die Fotos der Abiturienten den Flur. Ganz eifrige Feierer hielten bis morgens um halb drei durch.
Herzlichen Dank an die Fotografen Herr Helm und Frau Lücken, die dieses Ereignis in Bildern festhielten.


 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü