NMN Junior Contest - GamMa

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

NMN Junior Contest

Aktuelles > Rückblick > Schuljahr 14/15 > November

GamMa-SchülerInnen beeindrucken Fachexperten mit Geschicklichkeit und Kreativität

Am 27.11.14 fuhren Antonia Haake, Melanie Hoffmann, Niklas Krug und Mario Ohmes ( 4 Schüler und Schülerinnen der Klasse 10a) begleitet von Ihrer Physiklehrkraft, Sabrina Begett, nach Lingen an der Ems um am „NMN Junior Contest" teilzunehmen. Zuvor hatten sich die SchülerInnen mit einer engagierten Bewerbung für den vom Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr geförderten Schülerwettbewerb als eine von vier Gruppen aus 30 Bewerbergruppen qualifiziert. Ohne eine konkrete Aufgabenstellung zu kennen, reisten die Physikbegeisterten an und fanden optimale Bedingungen vor.
Die Aufgabe bestand in der Optimierung der Schutzfunktion von Helmen, also das Erreichen einer bestmöglichen Dämpfung durch intelligente Auswahl von verschiedenen Materialien und deren Positionierung. Die Idee zu dieser Aufgabe sowie die Helme und das Dämpfungsmaterial wurden von der ROSEN Gruppe, dem Kooperationspartner und Gastgeber des
7. NMN Symposiums, zur Verfügung gestellt. Auch Schülerexperimentierkästen mit deren Hilfe analoge Messwerte am Computer aufgezeichnet und anschließend weiter bearbeitet werden können, wurden bereitgestellt. In der Bearbeitungsphase konnten die Teilnehmer des Symposiums den Schülergruppen über die Schulter schauen und ihre Einschätzung auf Bewertungskarten festhalten. Die letzte Bewertung lag bei der ROSEN Gruppe. Teamfähigkeit und Kreativität waren dabei wichtige Beurteilungskriterien.
Die GamMa-Tüftler arbeiteten hart und konzentriert und konnten letztlich im Live-Funktionstest auf der Bühne das beste Ergebnis liefern. In der Gesamtwertung mussten sie sich jedoch ganz knapp dem Otto-Hahn-Gymnasium in Springe geschlagen geben und erreichten so einen tollen zweiten Platz. Prämiert wurde der Einsatz mit einem 750€ Scheck, Notebookrucksäcken und bleibenden Endrücken, die die „Fachkräfte von morgen" so früh wie möglich an neue Technologien und Materialien heranführen sollen.


Mario Ohmes, Niklas Krug, Antonia Haake, Melanie Hoffmann und Frau Begett (3.-7. v.l.)
(Bildquelle: http://www.nmn-ev.de/symposium/nmn-junior-contest-2014/)


 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü